Sternzeichen

Sternzeichen, auch Tierkreiszeichen genannt, tragen die gleichen Namen wie die Sternbilder, bei welchen es sich um sichtbare Gebilde von Fixsterngruppen handelt.

In der klassischen Astrologie gibt es 12 Sternzeichen:

Wie findet man sein Sternzeichen?

Das Sternzeichen hängt vom Datum beziehungsweise dem Sonnenstand am Tag der Geburt ab:

  • Widder 21. März – 20. April
  • Stier 21. April – 21. Mai
  • Zwillinge 22. Mai – 21. Juni
  • Krebs 22. Juni – 22. Juli
  • Löwe 23. Juli – 22. August
  • Jungfrau 23. August – 22. September
  • Waage 23. September – 22. Oktober
  • Skorpion 23. Oktober – 22. November
  • Schütze 23. November – 20. Dezember
  • Steinbock 21. Dezember – 19. Januar
  • Wassermann 20. Januar – 18. Februar
  • Fische 19. Februar – 20. März

An den angegebenen Tagen wechselt die Sonne im Tierkreis von einem Sternzeichen zum nächsten Sternzeichen. Daher ist es an diesen Tagen besonders wichtig, die genaue Geburtszeit zu kennen. Die Sonne benötigt ein Jahr um den Tierkreis einmal zu durchlaufen.

Wie lange gibt es Sternzeichen schon?

Horoskope werden seit Jahrhunderten gedeutet. Unsere westliche Astrologie geht auf die Babylonier zurück und ist über 5.000 Jahre alt.

Welche Arten von Sternzeichen gibt es?

1. Die Sternzeichen können nach Elementen (Erde, Feuer, Luft, Wasser) unterteilt werden:

  • Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze)
  • Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische)
  • Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann)
  • Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock)

2. Die Sternzeichen können nach Qualität der Verwirklichungskraft unterschieden werden:

  • kardinal (Widder, Steinbock, Waage, Krebs)
  • fix (Löwe, Stier, Wassermann, Skorpion)
  • veränderlich (Schütze, Jungfrau, Zwillinge, Fische)

3. Die Sternzeichen werden in männliche und weibliche Zeichen eingeteilt:

  • männlich (Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann)
  • weiblich (Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische)

Jedes Sternzeichen hat einen zugehörigen Herrscherplanet:

  • Widder: Mars
  • Stier: Venus
  • Zwillinge: Merkur
  • Krebs: Mond
  • Löwe: Sonne
  • Jungfrau: Merkur
  • Waage: Venus
  • Skorpion: Pluto
  • Schütze: Jupiter
  • Steinbock: Saturn
  • Wassermann: Uranus
  • Fische: Neptun

Der Planet Venus herrscht sowohl über das Sternzeichen Stier als auch Waage. Merkur herrscht über Zwillinge und Jungfrau.

Das Sternzeichen hat eine wichtige Bedeutung im Radix (=Horoskop), ist aber für sich genommen nicht besonders aussagekräftig, da es nur einen Teil des Horoskops darstellt. Um etwas über Charakter beziehungsweise die Eigenschaften eines Menschen sagen zu können, benötigt man ebenfalls den Aszendent, den Stand der einzelnen Planeten bei der Geburt, die Aspekte der Planeten zueinander sowie den Stand der Planeten in den sogenannten Häusern im Horoskop. Darüber hinaus gibt es sensitive Punkte (=arabische Punkte) im Horoskop, die erstaunliche Aufschlüsse zu den Themen Liebe, Beruf, Finanzen, Karma, Eltern-Kind-Beziehung u.v.m. liefern.

Astrologie lernen

Du möchtest wissen, wie die Astrologie dein Leben verbessern kann, warum dein Partner so eifersüchtig ist oder welcher Beruf am besten zu dir passt? Werde gratis Mitglied bei Solaris und lerne Horoskope zu erstellen und zu deuten.